Heuchelei über Chemiewaffeneinsatz in Syrien. Dreimal mehr Todesopfer durch US-Angriffe im Irak

Von Patrick Martin
13. April 2017

Die Zahl der Todesopfer in Syrien und im Irak durch amerikanische Luftangriffe hat sich im März 2017 gegenüber Dezember 2016 um ein Vielfaches erhöht. Dies berichtet die britische Beobachtungsgruppe Airwars. Die Zahl der bestätigten zivilen Todesopfer ist von 465 im Dezember 2016 auf 1.754 im März 2017 gestiegen, das heißt um 277 Prozent.

http://www.wsws.org/de/articles/2017/04/13/pers-a13.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>