„Vielleicht bald Briefkastenhochschulen“

TTIP könnte Bildung zu einer Ware wie ein Auto oder Chlorhühnchen machen. Verhandlungen dazu müssen gestoppt werden.

Ein Gespräch mit Andreas Keller
Interview: Ralf Wurzbacher
16. Februar 2015

Andreas Keller ist stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und Vorstandsmitglied für Hochschule und Forschung.

https://www.jungewelt.de/2015/02-16/004.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.