Steuert das globale Finanzsystem auf ein neues 2008 zu?

Von Nick Beams
6. November 2013

Die amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed) hat vergangene Woche beschlossen, die Banken und Finanzhäuser weiter jeden Monat mit 85 Milliarden Dollar zu füttern. Der Ankauf von Staatsanleihen und hypothekengestützten Papieren soll wahrscheinlich auch noch im nächsten Jahr eine ganze Weile fortgesetzt werden. Das vergrößert die Sorge, dass das globale Finanzsystem sich auf einen erneuten Finanzzusammenbruch zu bewegt, der vielleicht noch schlimmer wäre als der von 2008.

http://www.wsws.org/de/articles/2013/11/06/nick-n06.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>