FARC kehren zurück zu den Waffen. Guerillaführer erklären Friedensprozess in Kolumbien für gescheitert

jW – 29. August 2019

Der 2016 in Havanna von der FARC und der kolumbianischen Regierung unter-zeichnete Friedensvertrag ist tot. Nach der Ermordung von seither mehr als 500 Aktivisten politischer Nachfolgeorganisationen und 150 repatriierten Ex-Guerilleros, nimmt die FARC den bewaffneten Kampf wieder auf. Das geht aus einem Video hervor, das in der Nacht zum Donnerstag im Internet veröffentlicht wurde. [Hier weiterlesen]

Komplette Erklärung des Guerilleros Iván Márquez (Video, spanisch)