Kriegsgegner. Der Mord an Jean Jaurès vor 100 Jahren

Von Martin Hantke
31. Juli 2014

Heute vor 100 Jahren wurde der französische Sozialist und Antimilitarist Jean Jaurès von einem rechtsradikalen Attentäter in Paris erschossen. Jaurès hatte bis zum letzten Augenblick darum gekämpft, eine Antikriegsposition in der Sozialistischen Internationale (SI) zu verankern.

http://www.jungewelt.de/2014/07-31/049.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.