Mordversuch an Skripal: Großbritannien „identifiziert“ russische Agenten

Von Robert Stevens
8. September 2018

Die britische Regierung und die Medien verschärfen ihre Kampagne gegen Russland. Die Ermittlungsbehörde der Krone hat am 5. September bekanntgegeben, dass sie im Fall Skripal nach zwei verdächtigen Männern fahndet. Die beiden werden des Giftanschlags auf den ehemaligen russisch-britischen Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter Julia beschuldigt.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/08/skri-s08.html

Stellvertreterkrieg in Libyen

Von Marianne Arens
8. September 2018

In der libyschen Hauptstadt Tripolis herrscht nach den heftigen Kämpfen der letzten Woche ein sehr brüchiger Waffenstillstand. Der Flughafen von Mitiga bleibt geschlossen, und im Süden der Stadt wird weiter gekämpft.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/08/liby-s07.html

Facebook will „unangemessene Äußerungen“ durch alternative Fakten ersetzen

Von Andre Damon
7. September 2018

Die Social-Media-Konzerne mausern sich zu hochmodernen Zensur- und Propaganda-Instrumenten. Das haben die jüngsten Aussagen hochrangiger Vertreter von Facebook und Twitter vor dem US-Senat völlig klar gemacht.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/07/cens-s07.html

Washington reagiert mit neuen Drohungen auf Russlands Luftangriffe in Syrien

Von Bill Van Auken
6. September 2018

Die regierungstreuen Streitkräfte von Präsident Baschar al-Assad bereiten sich offenbar auf eine Bodenoffensive mit dem Ziel vor, die nordwestliche Provinz Idlib zurückzuerobern. Die Trump-Regierung, das US-Außenministerium und das Pentagon veröffentlichten allesamt Warnungen vor einer „humanitären Katastrophe“ und drohten mit Vergeltungsmaßnahmen, falls es zum Einsatz von Chemiewaffen kommen sollte.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/06/syri-s06.html

Der Brand im brasilianischen Nationalmuseum: Ein Verbrechen des Kapitalismus am Erbe der Menschheit

Von Bill Van Auken
5. September 2018

Am Sonntagabend wurde das brasilianische Nationalmuseum in Rio de Janeiro, das größte Museum für Naturgeschichte und Anthropologie in Lateinamerika, bei einem Großbrand zerstört. Dabei ging nicht nur der historische Palast aus dem neunzehnten Jahrhundert verloren, in dem das Museum untergebracht war, sondern auch eine riesige und unersetzliche Sammlung von Exponaten. Der größte Teil der dort untergebrachten 20 Millionen Ausstellungsstücke wurde vernichtet.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/05/braz-s05.html

Trauerfeier für McCain: Eine Hommage an Reaktion und Militarismus

Von Patrick Martin
4. September 2018

Die Trauerfeier für Senator John McCain, die am Samstag in der National Cathedral in Washington DC stattfand, war eine offiziell sanktionierte Hommage an Militarismus und Krieg. Etwa ein halbes Dutzend Fernseh- und Kabelsender übertrugen sie ins ganze Land.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/04/cain-s04.html

Chemnitz und der Ruf nach dem Staat

Von Peter Schwarz
4. September 2018

Nach den rechtsextremen Aufmärschen in Chemnitz rufen Vertreter aller Bundestagsparteien nach dem Eingreifen des Staates. Der Verfassungsschutz müsse das Zusammenwirken von AfD und Neonazis sehr genau beobachten, verlangte Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD). Justizministerin Katarina Barley (SPD) will den Generalbundesanwalt einschalten, um herauszufinden, welche Organisationen hinter der Mobilisierung rechter Gewalttäter bei den Protesten in Chemnitz stehen. „Wir dulden nicht, dass Rechtsradikale unsere Gesellschaft unterwandern“, sagte sie.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/04/pers-s04.html