Die Rache des R.T. Erdogan

Die geheime Waffenhilfe für Dschihadisten in Syrien ist in Ankara Chefsache. Wer dagegen opponiert, spürt die eiserne Faust des türkischen Präsidenten

Von Rüdiger Göbel
31. März 2016

In Istanbul wird der Prozess gegen zwei Journalisten fortgesetzt, die geheime Waffenlieferung des türkischen Geheimdienstes an islamistische Terrorgruppen in Syrien aufgedeckt haben. Das Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Staatspräsident Erdogan hatte im vergangenen Jahr persönlich Anzeige gegen Can Dündar und Erdem Gül erstattet – wegen Spionage, Verbreitung von Staatsgeheimnissen, Umsturzversuchs und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung. Den beiden Journalisten droht lebenslängliche Haft.

http://www.hintergrund.de/201603313910/politik/welt/die-rache-des-rt-erdoan.html

Geheimdienstberichte werfen neue Fragen zu den Anschlägen von Paris und Brüssel auf

Von Alex Lantier
31. März 2016

Aus europäischen Geheimdienstberichten über die Aktivitäten des Islamischen Staats geht hervor, dass die Terroristen im Krieg gegen Syrien von Teilen der NATO-Geheimdienste unterstützt wurden. Es wird immer deutlicher, dass diese Unterstützung bei den Anschlägen in Brüssel und im letzten Jahr in Paris eine wichtige Rolle spielte.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/03/31/brus-m31.html

Brasilien: Rousseff immer stärker unter Druck

Nach dem Ausstieg ihres wichtigsten Koalitionspartners aus der Regierung wird eine Amtsenthebung von Präsidentin Rousseff immer wahrscheinlicher

Von der Hintergrund-Redaktion
31. März 2016

Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff und ihre Arbeiterpartei (PT) geraten immer stärker in Bedrängnis, nachdem das Direktorium der Partei der demokratischen Bewegung (PMDB) am Dienstag das Bündnis mit der Arbeiterpartei aufkündigte. Der Beschluss der PMDB-Führung sieht den Abzug ihrer sechs Minister aus der Regierung sowie die Aufgabe hunderter Regierungsposten vor.

http://www.hintergrund.de/201603313907/politik/welt/brasilien-rousseff-immer-staerker-unter-druck.html

Obamas Konzentration auf Lateinamerika

Von Bill Van Auken
31. März 2016

„Eine Gesellschaft braucht Mut, um sich mit unbequemen Wahrheiten aus den dunkleren Kapiteln ihrer Geschichte zu befassen. Wenn man sich mit den Verbrechen konfrontiert, die von unseren eigenen Führern verübt wurden … dann ist es wichtig vorwärtszugehen und eine friedliche und blühende Zukunft in einem Land aufzubauen, das die Rechte all seiner Bürger achtet.“

http://www.wsws.org/de/articles/2016/03/31/lati-m31.html

China: Verhaftungen nach Rücktrittsforderung an Präsident Xi

Von Peter Symonds
31. März 2016

Im Vorfeld des Nationalen Volkskongresses in China haben „loyale Parteimitglieder“ am 4. März einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie Präsident Xi Jinping aufforderten, „von allen Ämtern in der Partei- und Staatsführung“ zurückzutreten. Der Brief übte verheerende Kritik an Xi und warf ihm vor, er konzentriere „alle Macht in seinen eigenen Händen“. Außerdem gaben die Verfasser Xi die Schuld für „beispiellose Probleme und Krisen in allen politischen, wirtschaftlichen, ideologischen und kulturellen Bereichen“ des Landes.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/03/31/chin-m31.html

“Krater für den Frieden – wie der militärisch-industrielle Komplex die Abrüstung überlebte”

Ein Film von Gaby Weber
30. März 2016

In Gaby Webers Film geht es um illegale Atomtests der USA, das dadurch 1960 ausgelöste Erdbeben in Chile, die verhinderte Wiedervereinigung Deutschlands und vieles mehr. In den Archiven der USA, der BRD, Argentiniens und der Katholischen Kirche finden sich Dokumente, die ein Licht auf die Hintergründe und auf die Machenschaften von CIA und Pentagon werfen. Aus den Recherchen zu den Hintergründen entstand der Dokumentarfilm „Krater für den Frieden“, der mit Zeitzeugen, Experten und frei gegebenen und eingeklagten Dokumenten bisher sorgfältig versteckte Zusammenhänge aufdeckt. Spenden über Paypal an: gaby.weber@gmx.net

https://youtu.be/UFzVn740rf8

Die Terroranschläge von Brüssel

Von Alex Lantier
24. März 2016

Obwohl die belgischen Behörden nach den Bombenanschläge von Dienstagmorgen in Brüssel, die am Flughafen Zaventem und in der U-Bahnstation Maelbeek mehr als dreißig Menschen töteten und 230 verwundeten, anfänglich eine Nachrichtensperre verhängten, übernahm der Islamische Staat (IS) auf der Webseite seiner Nachrichtenagentur Amak rasch die Verantwortung für die Anschläge.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/03/24/pers-m24.html

USA verhaftet Erdogans Schützling Reza Zarrab

Damit gerät eine Schlüsselfigur des türkischen Korruptionssumpfs ins Visier

Von Elke Dangeleit
24. März 2016

Am Samstag wurde der türkisch-iranische Geschäftsmann Reza Zarrab am Flughafen von Miami verhaftet. Ihm und Kamelia Jamshidy und Hossein Najafzade wird vorgeworfen, das Iran-Embargo gebrochen, Geldwäsche und Bankbetrug begangen zu haben. Das Pikante: Er stand unter Erdogans Schutz.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47777/1.html