Pilotengewerkschaft kapituliert vor der Lufthansa

Vereinigung Cockpit bietet 400 Millionen Euro Einsparungen an

Von Dietmar Henning
31. Juli 2015

Am letzten Freitag veröffentlichte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) eine Kapitulationserklärung im laufenden Arbeitskampf bei der Deutschen Lufthansa AG. Sie ist darin fast allen Forderungen der Lufthansa nachgekommen. Wenn der Luftfahrt-Konzern bereit ist, sich auf dieser Grundlage mit den VC-Spitzen zusammenzusetzen, verzichtet VC auf weitere Streiks.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/07/31/luft-j31.html

Syriza-Sonderparteitag im September. Alexis Tsipras mutiert zum TINA Fan

Von Wassilis Aswestopoulos
31. Juli 2015

Die griechische Regierung konnte sich im innerparteilichen Machtkampf beim Zentralkomitee der Regierungspartei Syriza knapp behaupten. Der dringend erforderliche Parteitag, bei dem die 180 Grad Wendung der Regierung besprochen werden soll, wurde auf den September gelegt.

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45592/1.html

Sie wagen es, über ein Griechenland ohne Euro nachzudenken

Von Peter Nowak
31. Juli 2015

Eine Kampagne gegen den ehemaligen griechischen Finanzminister Varoufakis zeigt, dass die Rechte Morgenluft wittert. In einem im britischen New Statesman veröffentlichten Interview sprach der Politiker über seine Verhandlungen mit den EU-Ländern. Varoufakis redete auch freimütig über ein Thema, das in den letzten Tagen in Griechenland und auch in Deutschland für Schlagzeilen sorgte: Planungen für ein Griechenland jenseits des Euros.

http://www.heise.de/tp/news/Sie-wagen-es-ueber-ein-Griechenland-ohne-Euro-nachzudenken-2765941.html

500 Prozent Zuwachs aus Albanien, dem Kosovo und Montenegro

Von Peter Mühlbauer
31. Juli 2015

Dieses Jahr werden in Deutschland 400.000 neue Asylbewerber erwartet. Das wären etwa doppelt so viele wie im letzten Jahr und über vierzehn Mal so viele wie 2008. Weil Unterbringungsmöglichkeiten fehlen, müssen sie teilweise in Zelten untergebracht werden, bis das mehrmonatige Prüfverfahren beendet ist. Gespräch  Dr. Mehmet Ata vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), warum die Prüfverfahren so lange dauern und wie man sie verkürzen könnte.

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45585/1.html

“Beherrschen und verdeutschen”

Am 31. Juli 1915 reichte der Schwerindustrielle Gustav Krupp beim Kaiser eine Kriegszieleingabe ein

Von Reiner Zilkenat
31. Juli 2015

Im Sommer des Jahres 1915 hatten sich die Hoffnungen des deutschen Imperialismus auf ein rasches Kriegsende endgültig als Illusion erwiesen. Im Westen dauerte der Stellungskrieg an. Im Osten dagegen war es den deutschen Heeren und ihren Verbündeten gelungen, bedeutende Teile des Zarenreiches unter ihre Kontrolle zu bekommen. Die Frage, welche Kriegsziele der deutsche Imperialismus anstreben sollte, erhob sich daher mit neuer Dringlichkeit.

http://www.jungewelt.de/2015/07-31/001.php

Türkisch-amerikanische NATO-Offensive strebt Regimewechsel in Syrien an

Von Jean Shaoul
30. Juli 2015

Am Dienstag gab die Nato dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan einstimmig grünes Licht für eine türkische Beteiligung an den Luftschlägen gegen den Islamischen Staat (IS). Die Washingtoner Regierung benutzt diese Militäroffensive als Deckmantel für ihren Krieg gegen das syrische Regime von Präsident Baschar al-Assad.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/07/30/turk-j30.html

“Die Regierung benutzt den Islamischen Staat als Vorwand”

Über die Offensive der türkischen Regierung gegen die linke Opposition und die kurdische Befreiungsbewegung

Interview: Thomas Eipeldauer
30. Juli 2015

Interview mit der Anwältin Serife Ceren Uysal, Aktivistin der Progressiven Anwaltsvereinigung der Türkei, (Çagdas Hukukçular Dernegi, CHD) über die jüngsten Entwicklungen in der Türkei.

http://www.hintergrund.de/201507303617/politik/welt/qdie-regierung-benutzt-den-islamischen-staat-als-vorwandq.html

Die Bekenntnisse des Yanis Varoufakis: Die Pseudolinke als sozialer Typus

Von Chris Marsden
29. Juli 2015

Yanis Varoufakis trat am 6. Juli von seinem Posten als griechischer Finanzminister zurück. Er tat dies in Übereinstimmung mit Ministerpräsident Alexis Tsipras, um es ihm leichter zu machen, sich schnell an die Führer der Eurozone zu verkaufen, die diesen Rücktritt forderten.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/07/29/varo-j29.html