Primitive Rache: die Zerstörung palästinensischer Häuser als Strafmaßnahme

Von Jeff Halper
30. Oktober 2014

Israel stellt sich gerne als liberale westliche Demokratie dar, genaugenommen als einzige Demokratie im Nahen Osten. Was eine Demokratie kennzeichnet ist die Rechtsstaatlichkeit und diese ist Millionen von Palästinensern routinemäßig verwehrt, die seit 47 Jahren unter israelischer Kontrolle leben. Israels Politik der Hauszerstörungen – ungefähr 48 000 Häuser sind seit Beginn der Besatzung 1967 zerstört worden – ist eine zynische Beugung des Rechts für politische Zwecke.

http://icahd.de/?p=957

“Ein düsterer Weg …”

Am 29. Oktober 1914 beschoss die Flotte des Osmanischen Reiches die russischen Häfen Odessa und Sewastopol. Sie kam damit dem deutschen Drängen nach Kriegseintritt an der Seite der Mittelmächte nach.

Von Alexander Bahar
29. Oktober 2014

Von der deutschfreundlichen Fraktion unter Kriegsminister Enver Paşa angetrieben, hatte die jungtürkische Regierung zwischen zwei Übeln das scheinbar kleinere gewählt.

https://www.jungewelt.de/thema/»ein-düsterer-weg-«

Bundesregierung plant massive Aufrüstung der Bundeswehr

Von Philipp Frisch
28. Oktober 2014

Die führenden Verteidigungspolitiker der Großen Koalition fordern in ihren Anträgen für den Bundeshaushalt 2015, die Bundeswehr umfassend mit schweren Waffen aufzurüsten. Als Vorwand dient dabei der Bürgerkrieg in der Ukraine, der von der Bundesregierung durch die Unterstützung faschistischer Kräfte in Kiew selbst angeheizt wurde.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/10/28/bund-o28.html

Der Ukraine-Konflikt und die veränderten internationalen Beziehungen

Der Westen kann sich die Ablösung der westlichen Hegemonie nur als Rückkehr zur Bipolarität oder als Neuauflage des Kalten Krieges vorstellen

Von Gabriela Simon
28. Oktober 2014

Im Ukraine-Konflikt hat der Westen sein Feindbild und sein Selbstbewusstsein wieder gefunden. Offen bleibt, welche internationalen Konstellationen sich daraus entwickeln. Beginnt gerade ein neuer Kalter Krieg? Eine Rückkehr zur bipolaren Welt? Erleben wir den Durchmarsch der alleinigen Weltmacht USA? Oder den Beginn eines großen globalen Durcheinanders?

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43140/1.html

Schüsse in Ottawa

Von Keith Jones
28. Oktober 2014

Die konservative kanadische Regierung erklärt, Kanada und die kanadische Demokratie seien vom Terrorismus bedroht.Das ist nicht nur übertrieben und sensationslüstern – es ist eine Lüge. Mit Hilfe der Medien verbreitet die Regierung diese Geschichte, die ihr den Vorwand für eine dramatische Rechtswende in der kanadischen Außen- und Innenpolitik liefert.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/10/28/cana-o28.html

Gasstreit zwischen Ukraine, EU und Russland droht zu eskalieren

Von Clara Weiss
28. Oktober 2014

Die Verhandlungen zwischen der EU, der Ukraine und Russland über Gaslieferungen für den kommenden Winter sind in der vergangenen Woche abermals gescheitert. Nachdem zunächst eine Einigung angekündigt wurde, brach Russland die Verhandlungen ab, weil die EU nicht bereit war, Gaslieferungen in die Ukraine finanziell abzusichern.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/10/28/gasp-o28.html

Amnesty International: Vorgehen der Polizei in Ferguson verstieß gegen amerikanisches und internationales Recht

Von Andre Damon
28. Oktober 2014

Laut einem Bericht von Amnesty International, der am letzten Montag veröffentlicht wurde, hat die Polizei bei ihrem Vorgehen gegen friedliche Demonstranten in Ferguson, Missouri, gegen zahlreiche amerikanische und internationale Gesetze verstoßen.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/10/28/ferg-o28.html

Alexander Bahar: Vom Kriegseintritt zum Völkermord

Alexander Bahar:
Vom Kriegseintritt zum Völkermord

Am 29. Oktober 1914 beschoss die Flotte des Osmanischen Reiches die russischen Häfen Odessa und Sewastopol. Sie kam damit dem deutschen Drängen auf einen Kriegseintritt der Türkei an der Seite der Mittelmächte Deutschland und Österreich-Ungarn nach.

Freitag, 21. November 2014, 19. 30 Uhr
Stadtbibliothek im K3
Berliner Platz 12
74072 Heilbronn

https://stadtbibliothek.heilbronn.de/termine/Veranstaltungen/?db_ID=728

Streik bei Internet-Riese: Amazon macht krank

Erstmals nehmen Beschäftigte an fünf Standorten des Internetversandhändlers gleichzeitig den Arbeitskampf auf

Von Claudia Wrobel
27. Oktober 2014

Die Gewerkschaft ver.di lässt beim Internethändler Amazon nicht nach und baut neuerlich Druck auf. Am Montag legten Beschäftigte an den Standorten in Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Graben (Bayern), Werne und Rheinberg (beide Nordrhein-Westfalen) die Arbeit nieder. Damit begann der Streik erstmals bei fünf Niederlassungen gleichzeitig.

https://www.jungewelt.de/titel/amazon-macht-krank