Frieden der Friedhöfe

Nobelpreisträger Barack Obama frönt seit Beginn seiner Amtszeit dem Sport der Könige: Krieg

Von Mumia Abu-Jamal
27. September 2014

Während der Präsidentschaftswahlen des Jahres 2008 erschien Barack Hussein Obama sehr vielen seiner Wähler als der “Friedenskandidat” (wenn auch nur in ihrer Vorstellung), als die urbane, gebildete, coole Alternative, ja geradezu als Gegenmittel zur tolpatschigen Kampflust des George W. Bush. Anderthalb Amtszeiten später – und Bush steht in der Rückschau überraschenderweise gar nicht mehr so schlecht da.

http://www.jungewelt.de/2014/09-27/038.php

Kampf gegen Isis deckt amerikanischen Ölraub ab

Von Jean Shaoul
27. September 2014

Vor sieben Jahren sagte der amerikanische Senator Chuck Hagel, der jetzige Verteidigungsminister von Obama, über den Irakkrieg: “Die Leute sagen, wir kämpften nicht um Öl. Natürlich tun wir das. Sie sprechen von Amerikas nationalen Interessen. Wovon, zum Teufel, glauben Sie, ist die Rede? Wir sind nicht wegen der Feigen dort.“

http://www.wsws.org/de/articles/2014/09/27/irak-s27.html

Raketen auf Ölfelder

Syrien: Erneut Angriffe auf Stellungen des “Islamischen Staats”. US-Berichte über die Gruppe “Khorasan” in Frage gestellt

Von Karin Leukefeld
26. September 2014

Die von den USA angeführte Luftstaffel hat in der Nacht zum Donnerstag erneut Orte in Syrien angegriffen, um “Kämpfer des Islamischen Staats und deren Stellungen zu zerstören”, wie Pentagon-Sprecher John Kirby sagte. Beteiligt waren wieder Kampfjets aus Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Letztere schickten mit Major Mariam Al-Mansouri eine Pilotin auf die Zerstörungsmission.

http://www.jungewelt.de/2014/09-26/038.php

„Die Kriegsministerin“ und der Stern

Von Denis Krassnin
26. September 2014

Am 1. September 2014 entschied die Bundesregierung, Waffen in das Kriegsgebiet Irak zu liefern. Damit machte sie einen weiteren großen Schritt in Richtung deutscher Großmachtpolitik. Die Medien waren darüber regelrecht entzückt.Das Magazin “Stern” ließ auf seinem Cover Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) als „Kriegsministerin“ posieren.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/09/26/ster-s26.html

Modell Genickbruch

Der italienische Wirtschaftswissenschaftler Vladimiro Giacché hat ein brilllantes Buch über den DDR-Anschluß und seine Folgen für die EU geschrieben

Von Arnold Schölzel
26. September 2014

Vladimiro Giacché ist ein philosophisch bewanderter marxistischer Ökonom. Nach seiner Studie “Titanic Europa. Geschichte einer Krise” (2013) erschien vor wenigen Wochen in einer exzellenten Übersetzung von Hermann Kopp ein zweites Buch von ihm auf deutsch “Anschluss. Die deutsche Vereinigung und die Zukunft Europas”.

http://www.jungewelt.de/2014/09-26/052.php
http://www.jungewelt.de/2014/09-26/053.php

Die Bombardierung Syriens und der uneingeschränkte Krieg der USA

Von Bill Van Auken
25. September 2014

Die amerikanische Militärmaschinerie hat wieder einmal Marschflugkörper und Bomben auf ein wehrloses Land im Nahen Osten abgefeuert – diesmal auf Syrien. Genau wie zu Zeiten von “shock and awe” im Irak im Jahr 2003 und dem “humanitären” Krieg zum Regimewechsel in Libyen im Jahr 2011 treibt Washington die amerikanische Bevölkerung auf der Grundlage von Lügen in einen Angriffskrieg.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/09/25/pers-s25.html

Was wurde eigentlich aus dem Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas?

Ein Monat nach Ende des Gaza-Krieges ist alles so schlecht wie eh und je

Von Fabian Köhler
25. September 2014

Genau einen Monat ist es her, dass sich Israelis und Palästinenser auf einen Waffenstillstand einigten. Die gute Nachricht: das Abkommen wird größtenteils eingehalten. Die schlechte: leider nur von einer Seite.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/947199.was-wurde-eigentlich-aus-dem-waffenstillstand-zwischen-israel-und-der-hamas.html

Zionismus und Rassismus

Geschichtliche Verfolgungsneurose, Expansionspolitik, religiöser Wahn und der Nahostkonflikt haben die ursprüngliche Idee einer jüdischen nationalen Souveränität in eine regressiv-repressive “Rückbesinnung auf sich selbst” verwandelt

Von Moshe Zuckermann
25. September 2014

Seine politischen Führer und Ideologen haben den Staat Israel vor eine Wahl gestellt, die nur zwei Möglichkeiten offenhält: Das Land kann sich zur Lösung des Konflikts mit den Palästinensern für die Zwei-Staaten-Variante entscheiden, d.h. eine Friedenslösung zwischen zwei souveränen Staaten Israel und Palästina akzeptieren. Es kann aber auch eine territoriale Teilung zwischen Israel und Palästina torpedieren.

http://www.jungewelt.de/2014/09-25/018.php

Grüner Ministerpräsident stimmt Verschärfung des Asylrechts zu

Von Martin Kreickenbaum
25. September 2014

Der Bundesrat hat am 19. September einer weiteren Verschärfung des Asylrechts zugestimmt. Die Balkanstaaten Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina werden per Gesetz zu „sicheren Herkunftsstaaten“ erklärt. Asylanträge von Flüchtlingen aus diesen Ländern gelten dadurch pauschal als „offensichtlich unbegründet“, die Antragsteller können rasch wieder abgeschoben werden.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/09/25/asyl-s25.html

Kriege als neues Konjunkturprogramm für Obamas Amerika als “safe haven”. Ein Kommentar

Von Willy Wimmer
24. September 2014

Die Terrororganisationen, die im letzten Anti-Terrorbericht der USA vom Frühjahr 2014 noch nicht gelistet waren, entpuppen sich heute als mächtige Formationen, die ganze Staaten und Gesellschaften in Schutt und Asche legen. Die Namensgebung dieser Gruppen durch die amerikanische Regierung erfolgt so schnell, dass man als Konsument der Fernseh-Kriege überhaupt nicht nachkommt. Man soll wohl “schwindelig” informiert werden, damit nur noch eines im Hinterkopf hängen bleibt: Wir sind vom Terror umzingelt.

http://www.heise.de/tp/artikel/42/42875/1.html