Ukraine: Die Wiederkehr des Faschismus?

Von Ludwig Watzal
25. März 2014

War es ein Zufall, dass von Bundespräsident Gauck, über Außenminister Steinmeier und Verteidigungsministerin von der Leyen auf der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz ein größeres außenpolitisches Engagement Deutschlands in der Welt gefordert worden ist? War es ebenso Zufall, dass der Bundespräsident nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Sotchi gefahren ist? Ist es auch Zufall, dass die deutsche Verteidigungsministerin mehr Militär an den Außengrenzen der Europäischen Union gefordert hat?

http://between-the-lines-ludwig-watzal.blogspot.de/2014/03/ukraine-die-wiederkehr-des-faschismus.html

Ungeheuer Putin

Von Obamas halbherzigem Neustart Anfang 2009 zum gegenwärtigen Tiefpunkt der Beziehungen zu Rußland

Knut Mellenthin
25. März 2014

Zu den zahlreichen Verheißungen, mit denen Barack Obama am 20. Januar 2009 das Präsidentenamt antrat, gehörte auch ein »Neustart« in den Beziehungen zu Rußland.Mit dem “Reset” stand es jedoch, nach demonstrativen Anfangserfolgen, schon 2011 nicht mehr gut. In den letzten Wochen haben die amerikanisch-russischen Beziehungen sogar einen Tiefpunkt erreicht, der klar unter dem Stand liegt, den Obama im Januar 2009 vorgefunden hatte.

http://www.jungewelt.de/2014/03-25/042.php

“Die Einseitigkeit ist grotesk”

Über den Ukraine-Konflikt, die Rolle der deutschen Politik und die Berichterstattung in den hiesigen Medien. Ein Gespräch mit Iwan Rodionow
Interview: Stefan Huth

Iwan Rodionow ist Chefredakteur der russischen TV-Nachrichtenagentur Ruptly, einer Tochter des Informationskanals Russia Today (RT).

http://www.jungewelt.de/2014/03-21/012.php

Die Kriegsdrohungen gegen Russland und die soziale Krise in den USA

Joseph Kishore
20. März 2014

Wieder einmal wird die amerikanische Bevölkerung mit Kriegspropaganda bombardiert. Der Krise in der Ukraine, die vor einem Monat durch den von den USA und der EU unterstützten Umsturz ausgelöst wurde, folgt jetzt eine Kampagne gegen Russland wegen des Krim-Referendums, die Wirtschaftssanktionen und militärische Drohungen der Nato mit einschließt.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/20/pers-m20.html

Russische Annexion der Krim:

USA und EU reagieren mit militärischen Provokationen

Von Chris Marsden
20. März 2014

Die Obama-Regierung nutzt die Angliederung der Krim an die Russische Föderation, um ihre Drohungs- und Sanktionskampagne gegen Moskau zu verschärfen. Die USA bringen ihr Marionettenregime in der Ukraine in Stellung und bereiten ihre regionalen Verbündeten auf militärische Provokationen vor.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/20/puti-m20.html

Die Heuchelei der Vereinigten Staaten über das Unabhängigkeitsreferendum auf der Krim

Von Chris Marsden
20. März 2014

Kaum etwas vermag größeren Ekel zu erregen als die Pose empörter Verteidiger des „Völkerrechts“, welche die Obama-Regierung und ihre europäischen Verbündeten angesichts der Entwicklung auf der Krim an den Tag legen.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/20/krim-m20.html

Die Freunde des Westens: Swoboda-Abgeordnete in Aktion

Von Florian Rötzer
20.03.2014

Dumm gelaufen, der Pressesprecher der rechtsextremen Partei filmte und veröffentlichte die gewalttätige Aktion gegen einen Direktor des staatlichen Fernsehsenders, der Generalstaatsanwalt ist allerdings auch Parteimitglied

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41288/1.html

Luftangriffe auf dem Golan

Israel verletzt massiv Waffenstillstandslinie mit Syrien

Von Karin Leukefeld
20. Mär 2014

Bei israelischen »Vergeltungsschlägen« gegen syrische Armeestellungen auf den Golanhöhen ist am frühen Mittwoch morgen ein syrischer Soldat getötet worden, sieben weitere Soldaten wurden verletzt. Die Luftangriffe sind die schlimmste Verletzung der Waffenstillstandslinie, seit diese 1973 zwischen Israel und Syrien auf dem Golan in Kraft ist und von UN-Truppen kontrolliert wird.

http://www.jungewelt.de/2014/03-20/025.php