Fast die Hälfte Syriens ist umkämpftes Gebiet

Regierungstruppen, Kurden, Freie Syrische Armee und ausländische islamistische Milizen sind die militärische Hauptakteure

Von Karin Leukefeld
31. März 2014

Diese Woche sollten weitere Syrien-Verhandlungen stattfinden. Doch es gibt keine. Zu verhärtet sind die Fronten. Ein Frieden ist weit weg, selbst ein Waffenstillstand. Es wird weiter gekämpft, derzeit vor allem in den Grenzgebieten zu Israel und Libanon sowie im Raum Aleppo. Bis jetzt, im 38. Kriegsmonat, hat der Krieg etwa 146 000 Todesopfer gefordert.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/928559.fast-die-haelfte-syriens-ist-umkaempftes-gebiet.html

Geheimes Handelsabkommen ist eine Frechheit

TTIP – das Freihandelsabkommen TTIP ist ein Lehrstück dafür, wie einige Lobbyisten und Politiker versuchen, unumkehrbare Fakten zu Gunsten von wenigen Großkonzernen zu schaffen

Von Marco Bülow
31.März 2014

Es ist immer das gleiche Spiel. Es wird geheim verhandelt. Legitimierte Parlamente, die Medien, die Bevölkerung werden ausgeschlossen. Am Tisch sitzen dafür aber einflussreiche Lobbyisten. Nach außen dringt nur, wie wichtig solch ein Abkommen wäre, und dass natürlich alle davon profitieren würden.

https://www.freitag.de/autoren/marcob/geheimes-handelsabkommen-ist-eine-frechheit

Die „Demokraten“ des Maidan

Von Ulrich Rippert
28. März 2014

Zwei Ereignisse dieser Woche werfen ein grelles Licht auf die Lügenpropaganda, mit der die Bundesregierung und ihrer Verbündeten in Brüssel und Washington ihr Vorgehen in der Ukraine rechtfertigen: Der Tod von Alexander Musytschko und ein Telefongespräch von Julia Timoschenko, das abgehört und veröffentlicht wurde.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/28/maid-m28.html

Die wahrhaften Putin-Versteher

In den deutschsprachigen Medien entwickelte sich die Krim-Krise zur One-Man-Show eines bösen, bösen Präsidenten

Von Malte Daniljuk
27. März 2014

Mit der Eskalation des Ukraine-Konflikts setzen deutsche Journalisten zunehmend auf das stilistische Mittel der Personalisierung. Die Person des russischen Präsidenten Wladimir Putin erscheint in der Presse stellvertretend für die gesamte russische Gesellschaft. Dabei zeichnen Journalisten seine Person ganz überwiegend negativ und orientieren vielfach auf politikferne Eigenschaftsmerkmale. Die selben Redakteure, welche die Person des russischen Präsidenten in den Mittelpunkt stellen und sich ausführlich mit seiner Psyche beschäftigen, gehen inzwischen dazu über, Kritiker einer konfrontativen Russland-Politik, welche sich vergleichsweise stärker auf Sachargumente stützen, ausgerechnet als “Putin-Versteher” zu brandmarken

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41351/1.html

Ukrainekonflikt verschärft Spannungen im Kaukasus

Von Clara Weiss
27. März 2014

Der Ukrainekonflikt verschärft die Spannungen im Kaukasus. Nachdem die USA und die Europäische Union einen Umsturz in Kiew herbeigeführt haben, beschleunigen sie nun die Einbindung Georgiens und Moldawiens in die EU und die NATO und verstärken die Zusammenarbeit mit Aserbaidschan. Sowohl Georgien wie Aserbaidschan haben sich im Konflikt mit Russland hinter die imperialistischen Mächte und die rechte Regierung in Kiew gestellt.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/27/kauk-m27.html

Obama in Brüssel: USA und EU verschärfen Konfrontation mit Russland

Von Alex Lantier und Johannes Stern
27. März 2014

US-Präsident Barack traf sich gestern in Brüssel mit EU-Kommissionspräsident Barroso, dem Präsidenten des Europäischen Rats HermanVan Rompuy und NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Obamas Auftritt in Brüssel diente dem Ziel, die Europäische Union und die NATO auf einen scharfen Konfrontationskurs mit Russland einzuschwören.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/27/obam-m27.html

Frankreich: Wie erklärt sich der Wahlerfolg der neofaschistischen Nationalen Front?

Von Alex Lantier
27. März 2014

Die französischen Kommunalwahlen haben die politische Krise in Frankreich und in ganz Europa offengelegt, ebenso die Gefahren für die Arbeiterklasse.
Die Nutznießer der Tatsache, dass die bürgerliche “Linke” zutiefst diskreditiert ist, sind neofaschistische Parteien wie die französische Nationale Front (FN). Diese profitieren von der allgemeinen Verachtung für die Sozialistische Partei (PS) und den Präsidenten François Hollande.

http://www.wsws.org/de/articles/2014/03/27/fran-m27.html

Weitere Informationen zur Arbeitsweise des Netzes US-naher bzw. ideologisch gleichgerichteter Medien

Von Albrecht Müller
26. März 2014

Kritische Zeitgenossen fragen sich gelegentlich, wie die Gleichschaltung der Meinungsbildung funktioniert. Mit Staunen hören und lesen wir zum Beispiel von der „Krim-Krise“, wenn die Vorgänge um die Krim und um die Ukraine gemeint sind. Zum Beispiel taucht immer wieder die Version auf, die rechtsradikale ukrainische Swoboda sei nur mit der Führung unbedeutender Ministerien gesegnet.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=21214