Armenien im Umbau: Auf dem Weg zur Demokratie

Von Elke Dangeleit
1. Mai 2017

Das armenische Problem mit dem Genozid an den Eziden (Jesiden)
Vor einer Woche, am 24. April, gedachten die Armenier in aller Welt des Völkermordes an den Armeniern im Osmanischen Reich 1915. 1,5 Millionen Menschen wurden damals auf grausame Weise getötet und auf Todesmärschen in den Tod getrieben. Von dem Genozid waren auch Hunderttausende von Assyrern, Aramäern, Pontos-Griechen und Eziden (Jesiden) betroffen.

https://www.heise.de/tp/features/Armenien-im-Umbau-Auf-dem-Weg-zur-Demokratie-3700587.html

Wie radikal war Martin Luther?

Wolfgang Beutins wichtiges “Streit- und Lesebuch” wurde wieder aufgelegt

Von Alexander Bahar
6. Februar 2017

Aus der Flut der Literatur, die den Buchmarkt zum Reformationsjubiläum überschwemmt, ragt Wolfgang Beutins Buch über den “radikalen Doktor Luther” in mehrfacher Hinsicht heraus. Denn es ist keine Biographie im eigentlichen Sinn, sondern ein “Streit- und Lesebuch”.
Nach Beutin ar Luther mehr als ein antisemitischer Hetzer.

[PDF - hier weiterlesen]

Der “amerikanische James Bond” liquidierte nicht nur ausländische Staatschefs William King Harvey und die Lizenz zum Töten (Teil 1/3)

Von Markus Kompa
31. Oktober 2016

Der cowboyhafte CIA-Mann William King Harvey (1915-1976) galt im US-Geheimdienst zeitlebens als “amerikanischer James Bond”. Für die CIA grub der Draufgänger Tunnel unter Feindesland, kungelte mit Altnazis und Mafiosi, betrieb Sabotage und Staatsstreiche und organisierte politischen Mord. Die Church-Kommission verdächtigte Harvey 1975 der Beteiligung am Kennedy-Mord. Unter dem einem Prozent der Akten zum Attentat, die in die USA noch bis zum 22.11.2017 gesperrt sind (3.603 Dokumente), befinden sich auch solche über Harveys geheimnisvolle Reise im November 1963.

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49859/1.html

Hermann Göring – der Brandstifter

Von Wilfried Kugel und Alexander Bahar
19. Oktober 2016

Vor 70 Jahren, am 15. Oktober 1946, entzog sich Hermann Göring, lange der zweite Mann in der Nazi-Hierarchie und in Nürnberg verurteilter Hauptkriegsverbrecher, durch Suizid dem Tod durch Erhängen. Der morphiumsüchtige Göring war eine der schillerndsten Nazi-Koryphäen. … Eine entscheidende Rolle spielte er bei der Errichtung der Nazi-Herrschaft, insbesondere bei der Inszenierung und politischen Instrumentalisierung des Reichstagsbrandes am 27. Februar 1933.

[PDF - hier weiterlesen]

Akte Rosenburg: Das Bundesjustizministerium war ein Hort ehemaliger Nazis

Von Verena Nees
15. Oktober 2016

Es ist seit langem bekannt, dass nach dem Zweiten Weltkrieg kaum ein Richter oder Staatsanwalt des Nazi-Regimes für seine grausamen Urteile und die Anwendung der Rassengesetze zur Rechenschaft gezogen wurde. Nahezu alle konnten ihre juristischen Karrieren in der Bundesrepublik nahtlos fortsetzen.

https://www.wsws.org/de/articles/2016/10/15/just-o15.html

Die Regelung der Reparationsfrage

Neue Initiative der griechischen Regierung

Von German Foreign Policy
19. August 2016

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras stellt eine neue Initiative zur Erzwingung deutscher Reparations- und Entschädigungszahlungen an Griechenland in Aussicht. Wie Tsipras während der Gedenkfeier für die Opfer eines Wehrmachts-Massakers in dem westgriechischen Dorf Kommeno ankündigte, wird Athen “auf diplomatischer und falls nötig auf gerichtlicher Ebene” gegen Berlin vorgehen, sollte die Bundesregierung sich weiterhin weigern, in Reparationsverhandlungen einzutreten.

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59422

Der Reichstagsbrand – Verschwörungstheorien und eine echte Verschwörung

Von Wilfried Kugel
2. August 2016

So lautet der Titel eines Aufsatzes von Wilfried Kugel in der Zeitschrift für Anomalistik Bd. 16 (2016). Kugel ist Mitverfasser (zusammen mit Alexander Bahar) der Standardwerke “Der Reichstagsbrand. Wie Geschichte gemacht wird” und “Der Reichstagsbrand. Geschichte einer Provokation”. In seinem Aufsatz dokumentiert er “die Etablierung und bis heute andauernde Verbreitung einer Alleintäter-Legende in der Bundesrepublik Deutschland” unter Verwendung teilweise neuer Quellen. Zweck der Legendenbildung war es, die Nazis vom Vorwurf der Brandstiftung am Berliner Reichstagsgebäude 1933 freizusprechen.

[PDF - hier weiterlesen]

Rassistische Angriffe auf den Film Free State of Jones

Von David Walsh
30. Juli 2016

Der neue Film von Regisseur Gary Ross, Free State of Jones, handelt von einem weißen Farmer in Mississippi, der im amerikanischen Bürgerkrieg einen Aufstand gegen die Konföderierten anführt. In den amerikanischen Medien steht der Film unter starkem Beschuss rechter Elemente, namentlich der „Neuen Rechten“ und von Vertreter“ der Identitätspolitik.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/07/30/blow-j30.html

Free State of Jones: Ein Dreifachhoch!

Von Joanne Laurier
26. Juli 2016

Von 1863 bis 1865 führte Newton Knight (1837-1922), ein weißer Farmer, der die Sklaverei ablehnte, in Jones County im südlichen Mississippi einen Aufstand gegen die Konföderierten. Knights Leben und sein Kampf inspirierten den fiktionalen Film Free State of Jones, ein äußerst interessantes, aber nur wenig bekanntes Kapitel der amerikanischen Geschichte. Geschrieben und gedreht wurde der Film von Regisseur Gary Ross.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/07/26/jone-j26.html