Die soziale Krise und der globale Ausbruch des US-Imperialismus

Von Bill Van Auken – 10. Mai 2019

US-Außenminister Mike Pompeo hat die letzte Woche damit verbracht, auf der ganzen Welt Provokationen zu inszenieren und mit Militärinterventionen der USA zu drohen – von den karibischen Küsten Venezuelas über den Persischen Golf und das Südchinesische Meer bis hin zum Polarkreis.

https://www.wsws.org/de/articles/2019/05/10/pers-m10.html

US drohen Iran mit Krieg

Von Keith Jones – 8. Mai 2019

Werden amerikanische Bomben und Raketen bald auf den Iran niederprasseln? US-Kampfflugzeuge und eine Flugzeugträgergruppe wurden in den Persischen Golf entsandt mit dem ausdrücklichen Ziel, „eine klare und unmissverständliche Botschaft“ zu senden, dass Washington bereit ist, den Iran anzugreifen. An diesen und anderen kriegerischen Handlungen der USA zeigt sich, dass die Vorbereitungen für eine Provokation, die einen katastrophalen Krieg auslösen könnte – und höchstwahr-scheinlich auch würde – weit fortgeschritten sind.

https://www.wsws.org/de/articles/2019/05/08/pers-m08.html

Israelische Angriffe auf Gaza schüren Angst vor Bodenoffensive

Von Jean Shaoul – 7. Mai 2019

Nur wenige Tage nach seiner Vereidigung und kaum einen Monat nach dem Sieg seines rechtsextremen Wahlbündnisses, ordnete Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Wochenende massive Luftschläge gegen die wehrlose Bevölkerung des Gazastreifens an. Dabei wurden im Verlauf des Wochenendes mindestens 150 Ziele angegriffen.

https://www.wsws.org/de/articles/2019/05/07/gaza-m07.html

Vorbereitung auf den Dritten Weltkrieg: Globale Militäraus-gaben übersteigen 1,8 Billionen Dollar – ein historischer Rekord

Von Niles Niemuth – 1. Mai 2019

Laut Jahresbericht des Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI), der diese Woche veröffentlicht wurde, haben die globalen Militärausgaben nach dem Kalten Krieg ein neues Hoch erreicht und lagen 2018 bei über 1,8 Billionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 2,6 Prozent gegenüber dem bisherigen Jahresrekord der weltweiten Militärausgaben im Jahr 2017.

https://www.wsws.org/de/articles/2019/05/01/mili-m01.html

Macron verfolgt Journalisten wegen Aufdeckung französischer Waffenverkäufe für den Jemenkrieg

Von Will Morrow – 27. April 2019

Die Regierung Macron bereitet die strafrechtliche Verfolgung von Journalisten vor, die aufgedeckt haben, dass Frankreich entgegen anderslautender Beteuerungen der Regierung den völkerrechtswidrigen Krieg von Saudi-Arabien im Jemen unterstützt. Es handelt sich um einen Angriff auf demokratische Rechte und die Pressefreiheit mit weitreichenden Implikationen.

https://www.wsws.org/de/articles/2019/04/27/macr-a27.html

Julian Assange: die außerordentliche Bilanz eines investigativen Journalisten

Von Oscar Grenfell – 20. April 2019

Die widerrechtliche Verhaftung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange in der Londoner Botschaft von Ecuador und der Versuch der USA, ihn wegen angeblicher Verschwörung ausliefern zu lassen, sind ein Frontalangriff auf die Pressefreiheit.

https://www.wsws.org/de/articles/2019/04/20/reco-a20.html

„Die USA im Niedergang“ – ein Gerede, das verdeckt, dass das Imperium nach wie vor weltweit agiert und uns voll im Griff hat

Von Albrecht Müller – 15. April 2019

Immer wieder ist zu hören und zu lesen, die USA befänden sich im Niedergang. Der Historiker Münkler und der sogenannte Querdenker Dylan Grice äußerten sich dem Sinne nach so, Joschka Fischer und jetzt auch Michael Lüders. Siehe dazu Näheres im Anhang. Weil China ökonomisch erfolgreich ist, hohe Forderungen gegenüber dem Ausland anhäuft und Milliarden dort investiert, weil Russland aufrüstet und Indien eigene Wege geht, ist doch das Ende des US-Imperiums nicht eingeläutet?! Die USA sind weltweit tätig und regieren in Europa bis ins Kleinste hinein. Hierzulande sind sie die offenkundigen Herren des Geschehens.

Aus akuellem Anlass: Julian Assange über die geheime Welt der US-Regierung

RT-Interview: John Pilger – 5. November 2016

Bekanntlich veröffentlichte WikiLeaks unzählige Dokumente über US-Kriegsverbrechen im Irak und anderswo, über Manipulationen des Clinton-Lagers im US-Präsident-schaftswahlkampf und weitere Enthüllungen, die dem US-Imperialismus schwer geschadet haben. Sicher nicht wegen eines Verstoßes gegen Kautionsauflagen wurde nach Assanges Flucht in die ecuadorianische Botschaft in London ein umfangreiches Polizeiaufgebot rund um die Botschaft inklusive Überwachungskameras aufgestellt. Im November 2016 sprach Star-Journalist John Pilger mit Julian Assange über die Finanzierung des IS durch Saudi-Arabien und Katar. Aber das große Geld beherrscht auch die Regierung Obama. Besonders die Clinton-Stiftung sei ein Hort systematischer Korruption. [Zum Video]

https://de.rt.com/x0w

„Bloß keine US-Tobsuchts-anfälle“: Warum Bundesregierung in Ramstein nicht ermittelt

Von Liudmila Kotlyarova – 9./11. April 2019

Die Bundesregierung soll die völkerrechtswidrige US-Politik der Drohnenmorde von Ramstein aus bewusst unterstützt haben und will daher nicht ermitteln. Dies erklärt der Oberstleutnant a. D. Hans-Jürgen Rose gegenüber Sputnik. Mehrere Oppositions-politiker griffen die Behörde im Blick aufs neuste Urteil des Oberverwaltungsgerichts verbal an. [Hier weiterlesen]

Bundestag feiert 70 Jahre NATO und trommelt für massive Aufrüstung

Von Johannes Stern – 6. April 2019

Die herrschende Klasse in Deutschland reagiert auf die tiefste Krise des Kapitalismus seit den 1930er Jahren und die wachsenden Spannungen zwischen den Großmächten mit einer regelrechten nationalistischen und militaristischen Aufwallung. Das zeigte die offizielle Feierstunde zum 70-jährigen Bestehen der NATO am Donnerstag im deutschen Bundestag. Wie im Rausch hielten Abgeordnete aus Regierung und Opposition ihre Laudatien auf das größte Militär- und Kriegsbündnis der Geschichte und forderten die weitere Hochrüstung der Bundeswehr.

https://www.wsws.org/de/articles/2019/04/06/nato-a06.html