Die Belagerung von al-Hudaida: Washington verschärft Kriegsverbrechen im Jemen

Von Bill Van Auken
8. November 2018

In der jemenitischen Hafenstadt al-Hudaida droht eine der blutigsten Katastrophen im Jemenkrieg. Die Stadt am Roten Meer ist die zentrale Lebensader für mindestens 70 Prozent der verarmten und hungernden Bevölkerung im Jemen, die von der Einfuhr von Lebensmitteln, Treibstoff und Medikamenten über al-Hudaida abhängt.

http://www.wsws.org/de/articles/2018/11/08/jeme-n08.html

Neue Dokumente zu Able Archer 83: Die sowjetische Kriegsangst war real

Von Markus Kompa
07. November 2018

Zwischen dem 7. und dem 11. November 1983 lief in Westeuropa die letzte Übung des jährlichen Herbstmanövers an. Unter der Code-Bezeichnung „Able Archer” sollte die finale Eskalation geübt werden: der nukleare Vernichtungsschlag. Damals hatte US-Präsident Ronald Reagan die Atmospähere mit aggressiver Rhetorik vergiftet, in welcher er Russland als „das Reich des Bösen“ dämonisierte. Zudem war war der eigentlich Kalte Krieg nach dem Abschuss der Korean Airline 007 und der überraschenden Invasion auf Grenada so heiß geworden wie während der Kubakrise –allerdings nur hinter den Kulissen. Der zum Staatschef aufgestiegene vormalige KGB-Chef Juri Andropow befürchtete, dass die Übung in Wirklichkeit nur eine Tarnung für einen von Pentagon-Mächtigen offen befürworteten nuklearen Überraschungsangriff auf Moskau sei.

https://www.heise.de/tp/news/Neue-Dokumente-zu-ABLE-ARCHER-83-4213870.html

Die nukleare Frage

7. November 2018
Von German Foreign Policy

Die politischen und militärischen Eliten der Bundesrepublik sollen sich offensiver für nukleare Aufrüstung aussprechen und eine „Europäisierung” des französischen Atomwaffenarsenals vorantreiben. Dies fordern Autoren der führenden Zeitschrift der deutschen Außenpolitik. Hintergrund sind einerseits die zunehmenden Machtkämpfe mit den USA, die Politikern aus Deutschland und anderen EU-Staaten einen willkommenen Anlass bieten, die angebliche Notwendigkeit eines „europäischen Nuklearschirms” zu postulieren.

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7775/

Leak: UN lässt sich von Saudi-Arabien und Dubai für gute Berichterstattung im Jemen kaufen

Von RT Deutsch
7. November 2018

Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate führen seit über drei Jahren einen brutalen Krieg gegen den südlichen Nachbarn Jemen. Dabei versuchen sie, mit Millionenzahlungen an UN-Hilfsorganisationen im selben Land eine positive Berichterstattung zu erkaufen

https://deutsch.rt.com/international/78860-leak-un-laesst-sich-von-saudi-arabien-und-dubai-fuer-gute-berichterstattung-im-jemen-kaufen/

 

Umfassende Eskalation im US-Wirtschaftskrieg gegen China

Von Nick Beams
2. November 2018

Die USA verschärfen mittlerweile fast täglich ihren Wirtschaftskrieg gegen China. Diese Woche vollzogen sich in nur zwei Tagen drei umfassende Entwicklungen: die Drohung mit einer Ausweitung bereits eingeführter Zölle, das Verbot von Geschäften mit einem chinesischen Hightech-Konzern und die Anklagen gegen zehn Personen aus China wegen angeblichen Diebstahls von Luftfahrttechnologie.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/11/02/usch-n02.html

Chinesischer Präsident weist das Militär an, sich auf Krieg vorzubereiten

Von Peter Symonds
31. Oktober 2018

Letzten Donnerstag hielt der chinesische Präsident Xi Jinping eine Rede vor dem Südlichen Kommando der Volksbefreiungsarmee (VBA), in der er das Militär des Landes anwies, sich auf einen Krieg vorzubereiten. Diese Rede war ein weiterer Ausdruck der rapide wachsenden Spannungen und der Gefahr eines Konflikts zwischen China und den USA und eine Reaktion auf das aggressive Vorgehen der Trump-Regierung.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/10/31/chin-o31.html

USA drohen mit Präventivschlag auf russische Raketen

Von Bill Van Auken
4. Oktober 2018

Am Dienstag drohte die US-Regierung öffentlich und in einer derart direkten Weise mit einem Militärschlag gegen Russland, wie man es seit dem Höhepunkt des Kalten Kriegs nicht mehr gehört hat.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/10/04/russ-o04.html

Tag der Einheit: Schäuble plädiert für Militarismus und Staatsaufrüstung

Von Ulrich Rippert
4. Oktober 2018

Seit der Wiedervereinigung Deutschlands vor 28 Jahren ist der 3. Oktober Nationalfeiertag und dient für „richtungweisende Reden“ führender Vertreter des Staates. Vor fünf Jahren verkündete der damalige Bundespräsident Joachim Gauck am 3. Oktober die Wiederkehr des deutschen Militarismus. Gaucks Rede diente als Startschuss für eine rasante militärische Aufholjagd.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/10/04/einh-o04.html

Trumps Auftritt vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen: Washington verschärft Kriegsdrohungen gegen den Iran und brüskiert die ganze Welt

Von Keith Jones
28. September 2018

US-Präsident Donald Trump nutzte seinen zweiten Auftritt vor den Vereinten Nationen am Mittwoch, um die Kriegsdrohungen Washingtons gegen den Iran zu verschärfen und andere Länder rund um die Welt zu brüskieren.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/28/iran-s28.html

Bundestag debattiert über Rüstungsexporte

Von Ralf Willinger
26. September 2018

Terre des hommes: Kleinwaffenexporte stoppen – Rüstungsexportkontrollgesetz verabschieden. Weitere Aufrüstung Saudi-Arabiens verstößt gegen Koalitionsvertrag

https://www.presseportal.de/pm/9646/4071913?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push