„RT Deutsch ist kein journalistisches Informationsmedium“ – Interview mit dem DJV-Vorsitzendem Prof. Dr. Frank Überall

Von Markus Kompa – 14. Januar 2019

Der 2014 auch in Deutschland auf YouTube gestartete russische Auslandssender RT muss sich wegen geänderten Bestimmungen nunmehr um eine Rundfunklizenz bemühen. Das vom russischen Staat finanzierte RT Deutsch kritisiert häufig westliche Journalisten, etwa mit dem Medienformat 451° und der Politsendung Der fehlende Part. Am Wochendende forderte der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) die Landes-medienanstalten auf, dem Kanal Russia Today für seine Webseite RT Deutsch keine Rundfunklizenz zu erteilen. Markus Kompa hat dem DJV-Vorsitzenden dazu ein paar Fragen gestellt.

https://www.heise.de/tp/features/RT-Deutsch-ist-kein-journalistisches-Informationsmedium-4274024.html

Facebook: Der globale Zensor

Von Andre Damon – 1. Dezember 2018

Im Jahr 2018 haben Google, Facebook und Twitter die Zensur des Internets enorm verstärkt. Sie haben sich aus Plattformen für den weltweiten Informationsaustausch in massive Zensur-Schleppnetze verwandelt, und sie kontrollieren alles, was ihre Nutzer sagen, tun und denken.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/12/31/face-d31.html

Das Staatsbegräbnis für George H. W. Bush und das Ritual der Oligarchie

Von Patrick Martin
7. Dezember 2018

Am Mittwoch erwies der ehemalige Präsident George H. W. Bush, der am Freitag zuvor verstorben war, der amerikanischen Finanzelite einen letzten Dienst. Die New Yorker Börse wurde für den von Präsident Donald Trump ausgerufenen Staatstrauertag geschlossen, wodurch die Wall Street 24 Stunden zusätzlich bekam, um sich von dem 800-Punkte-Sturz des Dow Jones Industrial Average am Dienstag zu erholen. Die Aktienkurse waren angesichts der Besorgnis über den Handelskrieg zwischen den USA und China, bedrohlicher Anzeichen einer globalen Rezession und Ängsten vor dem Ausbruch von Massenprotesten der Arbeiterklasse in Frankreich auf Talfahrt gegangen.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/12/07/pers-d07.html

„Voller Fehler und böswilliger Unterstellungen“

Von Gaby Weber
20. November 2018

Auf den Nachdenkseiten wurde die Journalistin und Dokumentarfilmerin Gaby Weber wegen eines Interviews bei KenFm attackiert. Es ging um ihre Analyse des Wahlsiegs von Jair Bolsonaro in Brasilien und ihre Kritik an der Arbeiterpartei (PT). Die Redaktion der Nachdenkseiten weigerte sich, eine Stellungnahme der Attackierten zu den falschen Behauptungen und Unterstellungen zu veröffentlichen. Ein unserer Ansicht nach inakzeptabler Verstoß gegen die Meinungsfreiheit.
Gaby Webers von den Nachdenkseiten unterdrückte Stellungnahme können Sie hier nachlesen:

https://www.gabyweber.com/index.php/de/aktuelles-de

Julian Assange wird ans Messer geliefert

Von Chris Hedges
19. November 2018

Julian Assanges Rückzugsort in der ecuadorianischen Botschaft in London hat sich in einen Ort des Schreckens verwandelt. Seit sieben Monaten ist er weitgehend von der Kommunikation mit der Außenwelt abgeschnitten. Die ecuadorianische Staatsbürger-schaft, die ihm als Asylbewerber verliehen wurde, wird gerade widerrufen. Sein Gesundheitszustand verschlechtert sich zunehmend. Ärztliche Hilfe wird ihm verweigert. Seine Bemühungen um Entschädigung werden durch einen Maulkorberlass behindert, einschließlich der Anordnung Ecuadors, dass er seine Lebensbedingungen in der Botschaft und seinen Kampf gegen den Widerruf der ecuadorianischen Staatsbürgerschaft nicht öffentlich machen darf.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=47287

„In Deutschland hat keine gute Aufarbeitung stattgefunden.“ Interview mit Moshe Zuckermann

Von Ronja Merkel
8. November 2018

Moshe Zuckermann wurde als Sohn polnisch-jüdischer Holocaust-Überlebender in Israel geboren und emigrierte in den 60er-Jahren nach Frankfurt. Bereits seit Jahren kritisiert er die israelische Politik und die Instrumentalisierung des Begriffs Antisemitismus.

https://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Panorama-2/Interview-mit-Moshe-Zuckermann-In-Deutschland-hat-keine-gute-Aufarbeitung-stattgefunden-33024.html?
newsletter_id=4042

Der allgegenwärtige Antisemit. Mit Demagogie und Stigmatisisierungen wollen die Eliten den Diskurs beherrschen und die öffentliche Meinung kontrollieren.

von Florian Ernst Kirner
3. November 2018

Moshe Zuckermanns neues Buch „Der allgegenwärtige Antisemit“ erschien dieser Tage im Westend-Verlag. Jens Lehrich und Florian Kirner hatten die Ehre, mit ihm ein Gespräch für den Rubikon zu führen.

https://www.rubikon.news/artikel/der-allgegenwartige-antisemit

 

 

Leak: UN lässt sich von Saudi-Arabien und Dubai für gute Berichterstattung im Jemen kaufen

Von RT Deutsch
7. November 2018

Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate führen seit über drei Jahren einen brutalen Krieg gegen den südlichen Nachbarn Jemen. Dabei versuchen sie, mit Millionenzahlungen an UN-Hilfsorganisationen im selben Land eine positive Berichterstattung zu erkaufen

https://deutsch.rt.com/international/78860-leak-un-laesst-sich-von-saudi-arabien-und-dubai-fuer-gute-berichterstattung-im-jemen-kaufen/

 

Regierung von Ecuador isoliert Julian Assange

Von Mike Head
3. November 2018

Die ecuadorianische Botschaft in London hat Julian Assange jeden Besuch, auch den seiner Anwälte, untersagt – ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, bei dem eine wichtige Gerichtsverhandlung stattfand. Das hat die Courage Foundation, die sich für Julian Assanges Freiheit einsetzt, bekannt gemacht.

https://www.wsws.org/de/articles/2018/11/03/assa-n03.html

New York Times verschärft antirussische Hetze

Von Bill Van Auken
22. September 2018

Die New York Times veröffentlichte am 20. September einen provokanten, verlogenen „Sonderbericht“ mit dem Titel „The plot to subvert an election“ (Komplott zur Unterwanderung einer Wahl).

https://www.wsws.org/de/articles/2018/09/22/nyt1-s22.html