Griechenland: In den Abgrund gekürzt

Von German Foreign Policy
12. Mai 2017

Griechische Gewerkschaften kündigen neue Proteste gegen die jüngsten von Berlin und Brüssel erzwungenen Kürzungsprogramme an. Nach harten Verhandlungen hat die griechische Regierung in der vergangenen Woche, um die notwendigen Gelder für die im Juli fällige Rückzahlung von Krediten zu erhalten, drakonischen Maßnahmen zustimmen müssen. So sollen Massenentlassungen erleichtert, das ohnehin auf nur zwölf Monate beschränkte Arbeitslosengeld gekappt und die Renten weiter reduziert werden – um bis zu 18 Prozent.

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59595

Griechenland: Warum die linke Regierung nicht erfolgreich sein darf

Die Kreditgeber machen Griechenland zum Modell für ihre neoliberalen Pläne für Gesamteuropa

Von Giorgos Chondros
3. April 2017

Seit Monaten verhandeln Griechenland und die europäischen Institutionen im Zuge der zweiten Evaluierung des dritten Kredites, der auch mit einem harten Memorandum verbunden ist. Die Kreditgeber drängen zu mehr Austeritätsmaßnahmen, die zu noch mehr Rezession und sozialer Krise führen würden; Griechenland dagegen versucht, dies durch Erleichterungen auszugleichen.

https://www.heise.de/tp/features/Griechenland-Warum-die-linke-Regierung-nicht-erfolgreich-sein-darf-3673572.html

Griechenland: Syriza-Regierung und EU bereiten weitere Sparmaßnahmen vor

Von John Vassilopoulos
3. April 2017

Die griechische Syriza-Regierung verhandelt derzeit mit der Europäischen Kommission über weitere Sparmaßnahmen. In der letzten Woche hieß es in mehreren Medienberichten, dass eine informelle Einigung erzielt worden sei.

http://www.wsws.org/de/articles/2017/04/03/grie-a03.html

Griechenland: Tsipras wird endgültig zum Sparpolitiker

Reichen die neoliberalen Gesetze für die Kredittranche?

Von Wassilis Aswestopoulos
8. Mai 2016

Seit Donnerstag ist das Zentrum Athens fast durchgehend von Demonstrationszügen gesperrt. Es gibt jeden Morgen und jeden Abend mindestens einen. Für die späten Nachtstunden des Sonntags wird die Abstimmung im Parlament über das kombinierte Paket aus Steuer- und Sozialversicherungsgesetzen erwartet.

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48185/1.html

IWF, EU und Syriza-Regierung bereiten neue Kürzungen in Griechenland vor

Von Alex Lantier
5. Mai 2016

Die Europäische Union (EU) und der in Washington ansässige Internationale Währungsfonds (IWF) fordern von der griechischen Regierung weitere Kürzungsmaßnahmen. Die Forderungen gehen noch weit über die Einsparungen hinaus, denen die Syriza-Regierung bereits im letzten Sommer im Gegenzug zu einem 86 Milliarden Euro schweren Notfallkredit zugestimmt hatte.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/05/05/gree-m05.html

Griechenland: Unter dem Druck der Troika droht eine Regierungskrise

Wann kommen die nächsten Parlamentswahlen?

Von Wassilis Aswestopoulos
29. November 2015

Der griechische Premierminister Alexis Tsipras versuchte am Samstag, die Unterstützung der Opposition zu erlangen. Dafür hatte er Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos gebeten, den Rat der im Parlament vertretenen Parteichefs einzuberufen.

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46703/1.html

Konflikte um Syrizas Notfallplan für den Grexit

Von Robert Stevens
30. Juli 2015

Die rechte griechische Tageszeitung Kathimerini veröffentlichte am Sonntag die Teilabschrift einer Telefonkonferenz von Hedgefonds-Managern von Mitte Juli, an der sich auch der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis beteiligt hatte. Insgesamt nahmen an der Konferenz 84 Menschen teil.

http://www.wsws.org/de/articles/2015/07/30/varo-j30.html?view=print

IWF fordert ultimativ Schuldenschnitt für Griechenland

Von Ralf Streck
1. August 2015

Während in der griechischen Regierungspartei Syriza ein heftiger Streit tobt, macht der Internationale Währungsfonds (IWF) Druck auf alle Seiten. Er werde sich an einem weiteren Programm nur beteiligen, wenn die Schuldentragfähigkeit von Griechenland wieder hergestellt werde. Nur bei einem Schuldenerlass und der Akzeptanz aller Forderungen durch Griechenland könne “ein umfassendes Programm” unterstützt werden.

http://www.heise.de/tp/news/IWF-fordert-ultimativ-Schuldenschnitt-fuer-Griechenland-2766868.html