Donbass: Anschlagsserie auf Separatisten geht weiter

Arseni Pawlow alias “Motorola” kommt bei der Explosion eines Aufzugs ums Leben

Von Peter Mühlbauer
17. Oktober 2016

Militärkommandant im ostukrainischen Donbass zählt zu den eher gefährlichen Berufen: Im letzten Jahr kamen dort unter anderem der als “Batman” bekannte Batallionskommandeur Alexander Bednow (Hinterhalt), der “Che Guevara von Lugansk” genannte Feldkommandeur Alexej Mosgowoi (ferngezündete Mine) und der Kosakenkommandeur Pawel Dremow (Autobombe) gewaltsam ums Leben. Nun hat es Arseni Pawlow alias “Motorola”, erwischt. Mehrere Menschen wurden bei dem Bombenanschlag verletzt.

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49725/1.html

Zauberlehrlinge

Von German Foreign Policy
20. September 2016

Wachsende Spannungen zwischen Berlin und Kiew gehen der morgen beginnenden Russland-Reise von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) voraus. Entgegen den Bemühungen der Bundesregierung, die Realisierung des Zweiten Minsker Abkommens durchzusetzen, hat der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko jetzt erklärt, die in dem Vertrag vorgesehenen Verpflichtungen seines Landes vorerst nicht erfüllen zu wollen; stattdessen müssten Russland und die ostukrainischen “Volksrepubliken” in Vorleistung treten.

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59444

Deutsche Medien steigern Kriegshetze gegen Russland

Von Ulrich Rippert
17. August 2016

Am Dienstag erschienen nahezu alle führenden deutschen Zeitungen mit heftigen Attacken auf die russische Regierung, die sie für die zugespitzte Kriegssituation in Syrien und der Ukraine verantwortlich machen. Am Abend zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Putin-Regierung außergewöhnlich scharf kritisiert und ihr Zynismus vorgeworfen.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/08/17/krie-a17.html

Der Fall MH17 köchelt weiter

In den Niederlande ist MH17 auch im Parlament noch ein Thema, etwa was das seltsame Fehlen von primären Radardaten betrifft

Von Florian Rötzer
9. Februar 2016

Zwar wurde ein technischer Abschlussbericht des vom Dutch Safety Board (DSB) geführten internationalen Teams veröffentlicht, nach dem die malaysische Passagiermaschine MH17 am 17. Juli 2014 von einer Buk-Rakete abgeschossen wurde. Seitdem hat sich der “Informationskrieg” von allen Seiten verdichtet.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47351/1.html

Zurückgehaltene Beweise

MH 17-Absturz: Bilder des Bodenradars werden niederländischem Parlament vorenthalten

Von Gerrit Hoekman
8. Februar 2016

“Hat die Ukraine etwas zu verbergen?”, fragte die Onlineausgabe der Tageszeitung Algemeen Dagblad (AD) am Samstag. Diese Vermutung haben inzwischen auch viele Abgeordnete in Den Haag, wenn die Sprache auf den Flug MH 17 kommt. Im Sommer 2014 wurde die Boeing 777 der Malaysia Airlines über dem umkämpften Dombass abgeschossen, alle 298 Insassen starben, zwei Drittel von ihnen waren Niederländer. Wer für ihren Tod verantwortlich ist, bleibt aber bis heute im Dunkeln.

http://www.jungewelt.de/2016/02-08/025.php

EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Bis zur “vollständigen Umsetzung” des Minsker Abkommens sollen die Sanktionen aufrechterhalten werden. Aber wie wird die Umsetzung bewertet?

Von Florian Rötzer
23. Dezember 2015

Wie bereits trotz des leisen Protests der italienischen Regierung beschlossen, hat die EU gestern die Sanktionen gegen Russland um ein weiteres halbes Jahr bis 31. Juli verlängert. Nun heißt es wieder, dass die Sanktionen bis zur “vollständigen Umsetzung” des Minsker Abkommens aufrechterhalten werden. Die Umsetzung fand in der Tat nicht statt, aber von allen Seiten nicht.

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46948/1.html

EU setzt weiter auf Konfrontation mit Russland

Zum Jahreswechsel tritt das Freihandelsabkommen zwischen der EU und der Ukraine in Kraft – Moskau reagiert mit Schutzzöllen –

Von der Hintergrund-Redaktion
22. Dezember 2015

Das Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit der Ukraine wird zum Jahreswechsel gegen Einwände Russlands in Kraft treten. Gespräche mit Moskau, die sich über eineinhalb Jahre hinzogen, seien gescheitert, berichtete EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Montag in Brüssel. „Russland kam die ganze Zeit mit Ergänzungsanträgen“ und habe sich „unflexibel“ gezeigt, behauptete die EU-Kommissarin.

http://www.hintergrund.de/201512223806/wirtschaft/wirtschaft-welt/eu-setzt-weiter-auf-konfrontation-mit-russland.html

Ukraine: Schwierigkeiten mit der Legitimationsgeschichte der “Revolution der Würde”

Die Aufklärung der Maidan-Morde kommt nicht voran

Von Florian Rötzer
29. November 2015

Eine offene Wunde in der Ukraine ist die vollständige Aufklärung der Maidan-Morde und die Strafverfolgung der Täter. Die Maidan-Morde stellen mit der Verklärung der Toten unter den Demonstranten – nicht aber der Polizisten – zu den “himmlischen Hundert” die Ursprungs- und Legitimationserzählung der neuen Ukraine nach dem Sturz von Janukowitsch dar, verklärt als “Revolution der Würde” (Bildungsministerium will den Euromaidan als neuesten Nationalmythos etablieren).

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46635/1.html

Die Belagerung der Krim (I+II)

Von German Foreign Policy
26./27 November 2015

Begleitet von Unmutsbekundungen aus Berlin eskaliert nach dem Stopp der ukrainischen Stromversorgung für die Krim der Konflikt zwischen Kiew und Moskau erneut. Ende vergangener Woche hatten mutmaßlich Krimtataren gemeinsam mit Mitgliedern des faschistischen Rechten Sektors mehrere Strommasten gesprengt und damit die Stromversorgung der Krim, die zu rund 80 Prozent von der Ukraine gewährleistet wurde, gekappt.

Teil 1: http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59260
Teil 2: http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59261