Ukraine: Die Menschen trauen weder dem Präsidenten noch dem Parlament

Vertrauen in die politische Klasse geht gegen Null

Von Florian Rötzer
6. Februar 2017

Der aufkochende Konflikt im Donbass kommt beiden Seiten zurecht, der politischen Kaste in Kiew begegnen die Menschen nach einer Umfrage mit so viel Misstrauen wie den ukrainischen Medien

https://www.heise.de/tp/features/Ukraine-Die-Menschen-trauen-weder-dem-Praesidenten-noch-dem-Parlament-3617679.html

Uragan-Rakete explodiert im Zentrum von Donezk

Demonstriert Kiew seinen Willen zur Rückeroberung oder soll Russland zu einer Reaktion gezwungen werden?

Von Ulrich Heyden (Moskau)
4. Februar 2017

Es war ein Schock für die Großstadt Donezk. In der Nacht auf Freitag explodierte um 21 Uhr nach Angaben offizieller örtlicher Stellen im Stadtzentrum Donezk eine Uragan-Rakete. Die Rakete explodierte im Kalininski-Bezirk. Zwei Menschen starben, 13 wurden verletzt.

https://www.heise.de/tp/features/Uragan-Rakete-explodiert-im-Zentrum-von-Donezk-3617673.html

Das korrupteste Land in Europa

Von German Foreign Policy
19. Dezember 2016

Drei Jahre nach der Eskalation der Majdan-Proteste in Kiew werden in Berlin und der EU ungewohnt kritische Äußerungen über die Ukraine laut. “Wirtschaft, Politik und Medien” des Landes würden “nach wie vor von oligarchischen Klans dominiert”, heißt es in einem offiziellen “Sonderbericht” des Europäischen Rechnungshofs; “Misswirtschaft im Bereich der öffentlichen Mittel” sowie eine “erhebliche Schattenwirtschaft” beeinträchtigten den Kiewer Staatshaushalt in starkem Maße.

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59506

Konten des russischen Senders RT in Großbritannien eingefroren

“Gelobt sei die Meinungsfreiheit”: Hintergrund des Vorgehens der National Westminster Bank noch unklar

Von Marcus Klöckner
17. Oktober 2016

Alle Konten des staatlichen Fernsehsenders RT, ehemals Russia Today, in Großbritannien wurden von der National Westminster Bank gekündigt. Das berichten derzeit britische Medien unter Berufung auf einen Tweet der RT-Chefredakteurin Margarita Sionyan.

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49728/1.html

Donbass: Anschlagsserie auf Separatisten geht weiter

Arseni Pawlow alias “Motorola” kommt bei der Explosion eines Aufzugs ums Leben

Von Peter Mühlbauer
17. Oktober 2016

Militärkommandant im ostukrainischen Donbass zählt zu den eher gefährlichen Berufen: Im letzten Jahr kamen dort unter anderem der als “Batman” bekannte Batallionskommandeur Alexander Bednow (Hinterhalt), der “Che Guevara von Lugansk” genannte Feldkommandeur Alexej Mosgowoi (ferngezündete Mine) und der Kosakenkommandeur Pawel Dremow (Autobombe) gewaltsam ums Leben. Nun hat es Arseni Pawlow alias “Motorola”, erwischt. Mehrere Menschen wurden bei dem Bombenanschlag verletzt.

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49725/1.html

Zauberlehrlinge

Von German Foreign Policy
20. September 2016

Wachsende Spannungen zwischen Berlin und Kiew gehen der morgen beginnenden Russland-Reise von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) voraus. Entgegen den Bemühungen der Bundesregierung, die Realisierung des Zweiten Minsker Abkommens durchzusetzen, hat der ukrainische Staatspräsident Petro Poroschenko jetzt erklärt, die in dem Vertrag vorgesehenen Verpflichtungen seines Landes vorerst nicht erfüllen zu wollen; stattdessen müssten Russland und die ostukrainischen “Volksrepubliken” in Vorleistung treten.

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59444

Deutsche Medien steigern Kriegshetze gegen Russland

Von Ulrich Rippert
17. August 2016

Am Dienstag erschienen nahezu alle führenden deutschen Zeitungen mit heftigen Attacken auf die russische Regierung, die sie für die zugespitzte Kriegssituation in Syrien und der Ukraine verantwortlich machen. Am Abend zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Putin-Regierung außergewöhnlich scharf kritisiert und ihr Zynismus vorgeworfen.

http://www.wsws.org/de/articles/2016/08/17/krie-a17.html

Der Fall MH17 köchelt weiter

In den Niederlande ist MH17 auch im Parlament noch ein Thema, etwa was das seltsame Fehlen von primären Radardaten betrifft

Von Florian Rötzer
9. Februar 2016

Zwar wurde ein technischer Abschlussbericht des vom Dutch Safety Board (DSB) geführten internationalen Teams veröffentlicht, nach dem die malaysische Passagiermaschine MH17 am 17. Juli 2014 von einer Buk-Rakete abgeschossen wurde. Seitdem hat sich der “Informationskrieg” von allen Seiten verdichtet.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47351/1.html

Zurückgehaltene Beweise

MH 17-Absturz: Bilder des Bodenradars werden niederländischem Parlament vorenthalten

Von Gerrit Hoekman
8. Februar 2016

“Hat die Ukraine etwas zu verbergen?”, fragte die Onlineausgabe der Tageszeitung Algemeen Dagblad (AD) am Samstag. Diese Vermutung haben inzwischen auch viele Abgeordnete in Den Haag, wenn die Sprache auf den Flug MH 17 kommt. Im Sommer 2014 wurde die Boeing 777 der Malaysia Airlines über dem umkämpften Dombass abgeschossen, alle 298 Insassen starben, zwei Drittel von ihnen waren Niederländer. Wer für ihren Tod verantwortlich ist, bleibt aber bis heute im Dunkeln.

http://www.jungewelt.de/2016/02-08/025.php